Amulettanhänger aus Berlin


Amulettanhänger aus Berlin

(Material: Silber-goldplattiert)
66,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


Aus der späten Bronzezeit stammt dieser Anhänger, der zusammen mit weiteren Amuletten und Schmuckstücken im Boden verborgen wurde.

Dieser Schatz muß über viele Generationen gehütet worden sein, bevor er schließlich vergraben wurde, denn manche Schmuckstücke sind offenbar zuvor über mehrere hundert Jahre getragen worden.

Das Amulett stellt in stilisierter Form eine menschliche Figur dar, deren Kopf als Anhängeröse dient. Die Beine bilden einen Halbmond, ein kosmisches Zeichen, das nicht nur während der Bronzezeit im kultischen Bereich eine wichtige Rolle spielte.

Sehr wahrscheinlich sollte der Anhänger demjenigen, der ihn trug, magischen Schutz gewähren. Vielleicht wurde er schließlich im Boden vergraben, damit er seinem Besitzer auch nach dem Tode zur Verfügung stehen konnte, denn während der Bronzezeit war es üblich, Opfergaben zu vergraben oder in Gewässern zu versenken.

Auf diese Weise glaubte man, Verbindungen mit den Mächten einer jenseitigen Welt aufnehmen zu können.

55 x 40 mm

Auswahl: Amulettanhänger aus Berlin

Artikel-Nr. Material Preis
R601-0002 Silber-sulfiert 50,00 *
R601-0003 Silber-goldplattiert 66,00 *
* Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand
Diese Kategorie durchsuchen: Bronze Zeit